Charterfeier 29. Juni 2019

Am 29. und 30. Juni haben wir mit den Gästen unser 20-jähriges Jubiläum gefeiert.

Wir hatten eine Menge Spaß und möchten uns auf diesem Weg nocheinmal bei den Gästen für dieses gelungene Event bedanken!

Das Wichtigste des Rotaract Clubs Crailsheim-Hohenlohe: unsere Mitglieder.
Zum Abschluss bzw. Start des neuen rotarischen Jahres haben wir uns am Sonntag zum gemeinsamen Frühstück getroffen. In diesem Rahmen fand dort auch die Ämterübergabe des Distriktteams 1830 statt.

Kalenderverkauf “Haller Landschaften” in Schwäbisch Hall

Bereits zum sechsten Mal starten die Mitglieder von den Lions und Rotary Clubs aus Schwäbisch Hall im November den Verkauf der attraktiven Bilderkalender für das kommende Jahr. Das diesjährige Motto der Kalender: Haller Landschaften.

Auch zwei Mitglieder unseres Rotaract Clubs unterstützten unseren Patenclub aus Hall wieder einmal beim Verkauf der Kalender.

Die Kalender zum Preis von je 15 Euro erfreuen sich großer Beliebtheit und werden oft schon heiß erwartet. Auch als Geschenk für die Familie, für Freunde und Kunden eignen sie sich. Zahlreiche Leser des Haller Tagblatts haben ihre Lieblingsbilder der Haller Umgebung eingeschickt. Ihnen gilt deshalb ein ganz besonderer Dank. Die Qual der Wahl hatte die vierköpfige Jury, die aus über 60 Einsendungen die Motive für den Kalender aussuchte. Jedes Bild hätte einen Platz im Kalender verdient. Entstanden ist erneut ein wunderschöner Kalender mit außergewöhnlichen Motiven aller vier Jahreszeiten.

Auch dieses Jahr sollen wieder 1.200 Kalender mit einem Gesamterlös von 18.000 Euro verkauft werden. Die Erlöse werden wieder vier sozialen Projekte hier in der Region zugutekommen: Arbeitskreis Asyl SHA, Verein Nachbarn in Not SHA, Erwachsenenhospizdienst SHA und Hausaufgaben- und Schülerhilfe der AWO SHA. Alle Beteiligten arbeiten und verkaufen ehrenamtlich, insbesondere Petra Löhlein, die den Kalender jedes Jahr gestaltet, und die Druckerei Mahl, so dass der Erlös zu 100% und ohne Abzüge in die regionalen Projekte fließen kann.

Neben dem samstäglichen Verkaufsstand am 10.11.2017 auf dem Milchmarkt / Ecke neue Straße und dem Marktplatz am Brunnen können die Kalender auch im Haller Tagblatt Shop, in der Kunsthalle Würth, in der Löwenapotheke am Marktplatz, in der Kreuzäcker- und QmediKo-Apotheke, im Ulmer Fotoladen, im Modepark Röther Michelfeld, bei Möbel Gunst, im Hagebaumarkt Häsele und in der Metzgerei Hespelt in Hessental erworben werden.

Text: RC Schwäbisch Hall

Kalenderverkauf “Haller Landschaften”

Vortrag von Gregor Gysi

Vergangen Freitag hielt der Bundestagsabgeordnete Gregor Gysi (Die Linke) auf Einladung des Lion Clubs Schwäbisch Hall und des Rotary Clubs Schwäbisch Hall einen Vortrag in der Kulturscheune der Waldorfschule.

Unser Club, aber auch Mitglieder des RAC Heilbronn folgten der Einladung unseres Haller Rotary Patenclubs und erlebten einen kurzweiligen zweistündigen Vortrag über eine Vielzahl von Themen. Kernfrage und Aufhänger des Abends war die Frage, ob Karl Marx – dessen 200. Geburtstag wir 2018 feiern – heute in der CDU währe. Herr Gysi beantwortete dies kurz und knapp, nachdem er die Bühne betreten hatte, mit einem klaren “Nein!”. Weitere Themen waren der Umgang mit Karl Marx der deutschen Gesellschaft, das Ende der DDR, europäische Fragen und natürlich auch aktuelle politische Themen.

Von dem spannenden Vortrag bleiben uns vor allem folgende Punkte in Erinnerung:

  •  Gregor Gysi wünscht sich, dass die Jugend wieder rebellischer wird, dass das mittlere Alter dies akzeptiert und dass die Alten weniger über Krankheiten reden
  • Man muss sich auch mal selber eine Niederlage organisieren – für seiner selbst willen, aber auch für andere
  • Wenn wir fünf oder sechs gute Dinge aus der DDR übernommen hätten, wären die Menschen im Osten selbstbewusster und die im Westen hätten eine höhere Lebensqualität – als Beispiel nannte er die Erweiterte Oberschule (unsere Oberstufe) die mit einer Berufsausbildung einher ging – Herr Gysi wurde so zur Facharbeiter für Rinderzucht

Die SWP hat über seinen Vortrag einen Beitrag veröffentlicht (zum Artikel).

Wir bedanken uns bei den beiden Serviceclubs für die tolle Veranstaltung und danken Herrn Gysi für einen Abend voller interessanter Denkanstöße.

Welt-Polio-Tag 2018 –  Kleiner Dreh, große Wirkung

Rotaract Club Crailsheim-Hohenlohe schraubt insgesamt 36,9 kg ab

Am Samstag den 27. Oktober 2018 trafen sich insgesamt sechs Mitglieder unseres Clubs um 08:30 Uhr beim Getränkeshop Berger in Schwäbisch Hall. Einen Tag vor dem Welt-Polio-Tag 2018 galt es so viele Deckel wie möglich von leeren Flaschen für das Projekt Deckel gegen Polio abzuschrauben.

Nach Einnahme von Kaffee und Butterbrezeln begann das große Schrauben und endete drei Stunden später mit 18.500 abgeschraubten Kunststoffdeckeln bzw. 36,9 kg. Die Deckel werden zu Granulat verarbeitet, dessen Materialerlös Deckel gegen Polio zu gute kommt. Durch diese Menge können ungefähr 70 Schluckimpfungen gegen Kinderlähmung finanziert werden.

Unser Club engagiert sich seit 1,5 Jahren für Projekt Deckel gegen Polio. Die Idee dahinter ist, dass Plastikdeckel von Milchkartons, Colaflaschen etc. gesammelt und wieder zu Kunststoffgranulat verarbeitet werden. Der Materialwert dieses Granulats wird dem Verein Deckel drauf e.V. (Deckel gegen Polio) gespendet und dieser unterstützt wiederum die weltweite Kampagne End Polio Now. End Polio Now hat sich das Ziel gesetzt die Krankheit Poliomyelitis (Polio/ Kinderlähmung) auf der ganzen Welt auszurotten.

Ein Land gilt dann als Polio frei, wenn in drei aufeinanderfolgenden Jahren keine neuen Fälle von Polio gemeldet werden. Im Jahr 2018 wurden

bisher 18 Fälle von Polio gemeldet – vergangenes Jahr lag die Zahl der Fälle bei elf. Betroffene Länder sind Afghanistan und Pakistan – Nigeria könnte 2018 das zweite Jahr in Folge frei von Polio sein.

Wir unterstützen die Kampagne mit Sammelstellen in Rot am See (Edeka Markt) und im Getränkeshop Berger in Schwäbisch Hall. Unsere Mitglieder haben zudem Sammel- und Lagerstellen in ihren Betrieben errichtet – von dort aus finden die Deckel den Weg zu Recyclingunternehmen.

Macht mit und sammelt Deckel!

 

Von uns betriebene Sammelstellen findet Ihr hier:

  • Geff GmbH, Siercker Str. 3, 74638 Waldenburg – Tonne für Deckel an der Straße stehend
  • Getränkeshop Berger, Crailsheimer Str. 77, 74523 Schwäbisch Hall – Tonne für Deckel im Eingangsbereich
  • Edeka Rühling, Crailsheimer Str. 5, 74585 Rot am See – Tonne für Deckel beim Pfandautomaten
  • Pfänder Futtermittel, Bachstraße 17, 74585 Rot am See – Abgabe nur nach Absprache

Besuch des Distrikt-Teams

Am 9. Oktober hat uns das Distrikt-Team um Philipp Häfner und Sabienchen (das Maskottchen) während unseres Stammtisches in neuer Umgebung im Hotel Post-Faber in Crailsheim besucht.

Das Team vertritt unseren Distrikt 1830 im Rotaract Deutschlandkomitee (RDK) und steht mit Rat und Tat zur Seite, wenn es Fragen jeglicher Art gibt.

Neben Informationen über den Aufbau, die Struktur und die Arbeit des Distrikt-Teams ging es um Themen wie die große Distriktkonferenz vom 9. bis 11. November in Karlsruhe, die Bundessozialaktion “Beealive” (20. Mai 2019 Weltbienentag) die RI Convention im Juni Hamburg (Anfang Juni 2019) und weitere Themen des Distrikts.

Und während wir uns unterhielten, aßen und einen schönen Abend hatten, haben sich Sabienchen und unser Club-Maskottchen das Schwäbisch-Hällische-Landschwein Fridolin auch besser kennengelernt.

Wir sind uns sicher, dass sich die beiden   spätestens zur großen Distriktkonferenz und StraBa-Party vom 9. bis 11. November in Karlsruhe wiedersehen werden.

 

Unsere nächsten Termine:

  • Samstag, 27.10. 08:00 Uhr: Aktion zum Welt-Polio-Tag am 28. Oktober beim Getränkeshop Berger in Schwäbisch Hall
  • Montag, 12.11. 19:00 Uhr: Stammtisch in Hall (evtl. in neuer Location)
  • Mittwoch, 12.12. 18:00 Uhr: Nachtwächterführung durch Schwäbisch Hall mit den Studenten des Campus Schwäbisch Hall

Sabienchen und unser Fridolin

Gruppenfoto mit dem Distrikt-Team (sorry für die Unschärfe)

Beealive

Wie die Zeit vergeht…

Wow wie die Zeit vergeht – der erste Monat im rotarischen Jahr 2018/19 ist fast schon um! Heute geben wir euch einen kleinen Rückblick, was bisher geschah:

Als krönenden Abschluss des Clubjahres 2018/19 feierten wir Ende Juni bei unserem Alex in einer Hütte im Mainhardter Wald. Herzlichen Dank Alex für deinen Einsatz als Präsident! Im Rückblick haben wir viele spannende Events erlebt, Gäste bei uns im Club begrüßt und wunderbare Mitglieder gewonnen 

Nach einem ersten Meeting mit unserem neuen Präsidenten Jan Schulze wurden wir auch direkt zu einem “Deckel-Notfall” gerufen 💪 in einer Schule in Neckarsulm stapelten sich ca. 65 Kartons voll mit Deckeln und wir sorgten für den Transport in unsere zentrale Sammelstelle nach Hausen am Bach. So viele Deckel auf einmal….wow (wir sammeln weiter! )

Wir freuen uns auf weitere 11 Monate “Helfen-Lernen-Feiern” im Clubjahr 2018/19! Und wenn ihr es selbst erleben wollt – kommt vorbei! 😉

Das nächste Mal treffen wir uns am 13. August um 19.00 Uhr im Restaurant Artemis in Crailsheim

Weitere Infos zu den Deckeln gibt es beim Deck drauf e.V.

Und die Abgabestellen in unseren Region findet ihr hier.

 

Neue Mitglieder und Wahlen 2018/19

Wir haben uns gestern getroffen, um gemeinsam unseren Vorstand für das Rotaractjahr 2018/2019 zu wählen.

Wir freuen uns ab den 1. Juli 2018 mit folgenden Team zu starten:

Präsident: Jan Schulze
Vizepräsident: Philipp Wild
Sekretärin: Sabrina Krockenberger
Clubmeister: Alexander Jung
Schatzmeisterin: Juliane Moll
Webmaster: Lukas Pfänder
Beauftragter für Internationales: Jochen Schoeters
Beauftragte für PR & Öffentlichkeitsarbeit: Christine Wägele

Ganz besonders glücklich sind wir über vier neue Mitglieder (Tamara, Philipp K., Sabrina und Jochen), die uns gestern beigetreten sind. Herzlich Willkommen im Club! Wir freuen uns auf viele gemeinsame Erlebnisse.

Bild könnte enthalten: 9 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen

Logistikführung bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG in Künzelsau

Am Montagabend waren wir zu Gast bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG in Künzelsau-Gaisbach. Unser Club-Präsident Alex arbeitet bei der Fa. Würth und führte uns durch den gesamten Logistikbereich.

Wir konnten sehen welche Herausforderungen ein Mutlichannel-Konzern wie Würth für eine effiziente und reibungslose Logistik sorgt. Sei es für Schrauben oder für Wischwasser für die Scheibenwaschanlage. Dabei gefielen insbesondere die beiden FTS-Wichtel Anna und Paul. FTS steht für Fahrerloses Transportsystem und die beiden kleinen Helfer transportieren falsche Artikel zurück in die Logistikkette.

Nach der Führung ging es zum Stammtisch nach Künzelsau in die Emma. Dort entstand auch unser Beitrag zum 50. Geburtstag von Rotaract.

Governorbesuch 2018 beim RAC Ostwürttemberg

Im Rahmen des alljährliches Neujahrsmeetings unseres Nachbarclubs Rotaract Club Ostwürttemberg fand vergangenen Sonntag der Besuch des diesjährigen Distrikt Governors Herr Fischer statt. Unser Club RAC Crailsheim-Hohenlohe war mit mehreren Mitgliedern dabei und auch das Orga-Team des KidCamp 1830 hatte den Weg ins schöne Heubach gefunden.

Es war also eine größere Runde, die von Herrn Fischer über aktuelle Entwicklungen (Mitgliederzahlen, Aufgaben des Governors etc.) bei Rotary informiert wurden.

Gleichzeitig wurde die Einladung zur Charterfeier des RAC Ostwürttemberg Feiern wie der Große Gatsby vom 13.04 bis 15.04.2018 erneuert. Wir kommen gerne!

Lisa, Danny und Jan berichteten über das KidsCamp des Distrikts 1830 (29.05. bis 03.06.2018) am Heilbronner Gaffenberg.

Es wird sicherlich wieder magisch und auch wir werden mit mehreren Clubmitgliedern helfen Kinderaugen zum Leuchten zu bringen.

Viele weitere Helfer werden benötigt (weitere Infos folgen in Kürze)

 

Gruppenbild Neujahrsmeeting

das KidsCamp Orga-Team berichtet (Codewort: Harry Potter)

Einen guten Start ins neue Jahr!

Wir hoffen ihr habt die Weihnachtsfeiertage gut verbracht – ebenso gemütlich wie wir unsere Rotaract Weihnachtsfeier. Bei bestem Winterwetter wurde der Grill angemacht und es war ein klasse Abend.

2017 war ein ereignisreiches Jahr! Wir durften viele neue Gäste und Mitglieder in unserem Club begrüßen – von nah (Kupferzell) bis fern (Hong Kong)! Neben den ersten beiden Sammelstellen und den Sammlung für die Aktion “Deckel gegen Polio” hatten wir zum ersten Mal einen Stand am Weihnachtsmarkt in Schwäbisch Hall.

Wir können also sagen, dass wir getreu unseres Mottos “lernen – helfen – feiern” gemeinsam etwas bewegt und erlebt haben.

Vielen Dank für die tolle Unterstützung in 2017. Dank auch an den Rotary Club Schwäbisch Hall, der uns so das ein oder andere Mal geholfen hat!

Wir freuen uns, mit ebsonso viel Engagement ins neue Jahr zu starten. 2018 melden wir uns wieder 

Einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Unser Stand auf dem Schwäbisch-Haller Weihnachtsmarkt

Am vergangenen Freitag waren wir mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt in Schwäbisch Hall vertreten und haben fleißig unsere selbstgemachten Leckereien und Basteleien verkauft.

Neben vielen Sorten von Plätzchen gab es Honig aus Künzelsau, einen hervorragenden Schokolikör, Gin aus der Nähe von Rot am See, Quittengelee aus Hohenloher Quitten und für die vorweihnachtliche Korrespondenz Weihnachtskarten.

Man sieht, wir sind der Region verbunden und das konnte man auch schmecken. Es war ein großer Spaß und vielleicht sind wir nächstes Jahr wieder dabei.

 

 

Firmenbesichtigung bei der Berner SE

Am 26. September war unser Club bei der Berner SE in Künzelsau-Garnberg. Der Rotary Club Künzelsau-Öhringen hatte uns dazu eingeladen.

Ebenfalls dabei waren die künftigen Rotaracter von Künzelsau-Öhringen – unser sich in der Gründung befindender Schwester-Club.

Nicht nur, dass wir eine Führung durch den Firmenstandort bekommen haben, sondern auch der anschließende Vortrag von Christian A.W. Berner über die umfassenden Umstrukturierungen in seiner Firma ermöglichten uns allen tolle Einblicke. Bei seinem Vortrag ging es über Megatrends, die Bedeutung von Digitalisierung bei Berner und das Problem der Urbanisierung, wovon der Hohenlohekreis trotz seiner vielen Weltmarktführer sehr betroffen ist.

Christian Berner war nicht gut im Reden, sondern auch im Antworten. Wir Rotaracter stellten einige Fragen, die sicherlich nicht jeder Vorstandsvorsitzender so konkret, offen und ungeschminkt beantwortet hätte.

Toll war auch, dass wir an dem Abend insgesamt fünf Gäste in unserem Club begrüßen durften. Schön, dass Ihr dabei gewesen seid und hoffentlich bis bald.

Wir bedanken uns bei Martin Weiß (Präsident Rotary Club Künzelsau-Öhringen) für die Einladung und bei Christian Berner für die Möglichkeit Einblicke und Eindrücke in sein Unternehmen zu erhalten.

 

 

Abend-Meeting und 4 neue Mitglieder!

Heute hat unseres zweites Kick-Off-Meeting statt gefunden. Dabei haben wir 4 neue Mitglieder (Lilia, Christine, Alexander und Jan) aufgenommen und konnten einen neuen Gast (René) begrüßen. Themen waren die Umbenennung unseres Clubs in “Rotaract Club Hohenlohe”, die Planung des restlichen Jahres und die Neuverteilung der Aufgaben und zukünftigen Zuständigkeiten. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit! Unser nächster Termin ist der 06. März!

Bild könnte enthalten: 4 Personen, Personen, die sitzen, Tisch und Innenbereich

Grimmbach Wanderung – 3. September 2016

WP_20160903_15_20_28_Pro

Grimmbach Wanderung – Ein Tag der alles verändern sollte. 29. Mai 2016. Durch die gewaltigen Fluten in der Region Hohenlohe wurden innerhalb weniger Stunden ganze Landstriche und Ortschaften verwüstet. In der Nähe von Braunsbach konnten wir bei einer Wanderung durch das Grimmbachtal entdecken, welche ungeheuerliche Kraft innerhalb weniger Stunden dort gewirkt hat. In 3,5 Stunden haben wir uns bei 27 Grad 15km durch Geröll, verschüttete und zugewachsene Waldwege und Steilhänge gekämpft. Einige Rotaracter und Rotarier haben den Ausflug mit einer 30 Kilometer langen Fahrradfahrt durch das Kochertal verbunden. Den Abend ausklingen lassen haben wir im Wirtshaus Krone in Enslingen.

Viel Lärm um Nichts – 16. August 2016

Anlässlich der vorletzten Aufführung im Haller Globe Theater, haben wir uns entschlossen unseren Stammtisch einen Tag nach vorne zu verlegen und uns ein letztes Mal in das morsche Gebälk zu begeben.

Inszeniert vom Ensemble der Shakespeare-Company aus Bremen wurde dort der Klassiker „Viel Lärm um Nichts“ aufgeführt.

Jesus Christ Superstar – 29. Juli 2016

Ende Juli haben wir mit dem Rotary Club Schwäbisch Hall und anderen Gästen die Haller Freilichtspiele besucht. Nach einem gemeinschaftlichen Abendessen im Hotel Hohenlohe und der exklusiven Einführung durch Intendant Christoph Biermeier haben wir uns zu den Treppen von St. Michael begeben. Dort wurde das Stück “Jesus Christ Superstar” aufgeführt.

Besichtigung des Stuttgarter Hafens – 26. Juli 2016

Ja, Stuttgart hat einen Hafen! Wie wir feststellen mussten, war das nicht jedem unmittelbar bekannt. Deshalb haben wir die Gelegenheit zum Anlass genommen den Stuttgarter Hafen zusammen mit unseren Freunden aus Stuttgart einmal zu besichtigen und uns über den Aufbau, die Struktur und die Abläufe zu informieren.

Nach der Planung des Manövers am großen Hafenmodell im Hafenverwaltungsgebäude, haben wir uns auf die Reise vorbei an Schrottbergen, rustikalen Lokomotiven und diversen Ferrari-Nutzfahrzeugen in das pulsierende Herz des Hafens begeben. Dort angekommen konnten wir uns Live und in Farbe den Umschlag von Containern, Schüttgut und sonstigem Stückgut ansehen.

Den Abend ausklingen lassen haben wir bei einem zünftigen Abendmahl in einem Wirtshaus im benachbarten Untertürkheim.

Rotaract Deutschlandkonferenz 2016 Braunschweig – 15. April 2016

„Mit den Löwen brüllen und den Wölfen tanzen“

Auch dieses Jahr hat unser Club an der Deutschlandkonferenz mit dem Plenum als höchstes Beschluss fassendendes Organ von Rotaract Deutschland teilgenommen.

Nach einem gemeinschaftlichen Umtrunk mit den anderen Clubs unseres Distrikts im annektierten Hotel, haben wir uns Freitagabend auf den Weg zum offiziellen Check-In begeben. Nach der Registrierung ging es weiter zur Welcome-Party in die unterirdischen Katakomben von Braunschweig. Dort wurde bis in den Morgen getanzt, alte Bekannte getroffen und neue Freundschaften geknüpft.

Trotz der etwas längeren Nacht, war das morgendliche Plenum in der Millenniumhalle ganz gut besucht. Nach einer mittäglichen Stärkung folgte das zweite Plenum. Dieses schloss mit verschiedenen Workshops ab. Wie üblich wurde das Wochenende mit einem großen Galaball gefeiert. Insgesamt hatten sich 1.153 Teilnehmer angemeldet. Dies führte zu etwas längeren Wartezeiten beim Sektempfang und am Buffet, sodass einige Gäste dem feierlichen Mahl Flüssigbrot vorzogen. Dem Servicepersonal wurde somit relativ schnell klar, dass es sich bei den entsprechenden Personen nur um süddeutsche Ureinwohner handeln konnte.

Höhepunkt der Konferenz stellte der Festakt mit einer Rede von Professor Martin Korte am Sonntagvormittag dar. Anschließend haben sich die verbliebenen Teilnehmer aufgemacht um in ihre Heimatregionen in ganz Deutschland zurückzufahren.

Governorbesuch – 9. April 2016

Aufgrund des krankheitsbedingten Ausfalls des Governors und der anschließenden Absage unseres befreundeten Clubs aus Ost-Württemberg hat die organisierte Stadtführung nicht stattgefunden.

Kurzerhand haben wir uns deshalb entschlossen das Mittagsmeeting zu nutzen um uns mit den eingeladenen Rotariern über aktuelle rotarische Themen auszutauschen und Ideen hinsichtlich einer engeren Zusammenarbeit von Rotary und Rotaract zu sammeln.

Besichtigung des Atomkraftwerks Philippsburg – 1. April 2016

Entgegen des Datums handelte es sich um keinen Aprilscherz. Vom Stuttgarter Club organisiert haben wir uns mit etwa 20 Rotaractern auf den Weg gemacht eines der letzten aktiven Kernkraftwerke von Deutschland zu besichtigen.

Nach einer umfangreichen Einführung in die Themen Atomenergie und den Betrieb und Aufbau eines Kernkraftwerks haben wir uns auf eine mehrstündige Führung durch die Anlage begeben. Dabei sind wir vom Kühlturm und Maschinenhaus über den Leitstand bis in das innerste Herz vorgedrungen. Nach mehrfachen umfangreichen Strahlenschutzmessungen, dem Ankleiden entsprechender Schutzkleidung und das Passieren verschiedener Schleusen waren wir im Inneren des Containments. Dort haben wir bei 100%iger Luftfeuchtigkeit und 40 Grad im Schatten direkt neben dem Abklingbecken und den Brennstäben u.a. über den Sinn des Rettungsrings am Beckenrand sinniert.

Nachdem wir keinen Bademeister ausmachen konnten, haben wir uns wieder den fachlichen Themen zugewandt und viele spannende Details erfahren. Direkt über der Brennkammer stehend konnte man die erzeugte Leistung von 1.355 MW förmlich spüren. Immerhin reicht diese aus um die Hälfte aller Privathaushalte in Baden-Württemberg mit Strom zu versorgen.

Ebenso beeindruckend war die Größe des Generators, der diese elektrische Energie erzeugt. Diesen hätten wir uns größer vorgestellt. Genauso wie die drei einzigen Leitungen durch die diese Ströme fließen.

In der Abschlussdiskussion hat sich gezeigt, dass ein Großteil der Vorbehalte und Ängste gegenüber der Kernenergie genommen werden konnte. Trotzdem haben einige Teilnehmer den Heimweg mit gemischten Gefühlen angetreten. Immerhin sind wichtige Fragen wie die Endlagerung, Haftung und Risiko dieser Form der Energiegewinnung noch nicht endgültig geklärt bzw. greifbar.

5-Jahres Charter Rotaract Club Sigmaringen-Albstadt – 11. März 2016

Anlässlich des fünf jährigen Bestehens des Rotaract Club Sigmaringen-Albstadt hat dieser zu einem unvergesslichen Charterwochenende eingeladen.

Nach einer abenteuerlichen Anreise wurden wir im AlfonsX im Bahnhof zu Sigmaringen begrüßt. Dort wurden bei diversen Hopfenblütenkaltschalen neue Freundschaften geknüpft und bestehende Kontakte gefestigt. Bei den zur späteren Stunde aufgelegten Beats, kann man sich streiten ob man das als ausklingen des Abends bezeichnen kann. Jedoch haben es sich einige Gäste nicht nehmen lassen kräftig dazu zu tanzen oder es mit der Unterstützung leuchtender Schuhe zumindest zu versuchen.

Erstmalig wurde nicht im Rotaract Sporthotel (Turnhalle) übernachtet, sondern im Musikraum einer Schule auf dem Gelände des örtlichen bischöflichen Kinderheimes. Eine ganz eigene Erfahrung. Unbezahlbar auch der Blick einer Angestellten bei der Sichtung eines Rotaracters von dessen Morgentoilette zum Schlafgemach zurück.

Der Hauptveranstaltungstag wurde mit einer kleinen Distriktkonferenz eröffnet. Nach dem gemeinschaftlichen Pizzaessen, hat sich die Spreu vom Weizen getrennt. Unter dem Motto „Lernen“ hat sich eine Gruppe auf dem Weg zu einer Stadtführung gemacht. Die andere Gruppe hat, getreu dem Motto „Feiern“, den Nachmittag mit einer Weinverkostung begonnen.

Das abendliche Galadinner im Hofgarten des hohenzollerischen Schloss zu Sigmaringen haben aber alle Gäste noch miterlebt. Aufgrund des sehr gut organisierten Shuttleservice haben alle Teilnehmer ihre Schlafstätte auch sicheren Fußes wiedergefunden.
Das eindrucksvolle Wochenende haben wir am Sonntag bei einen gemeinschaftlich Brunch im alten Eichamt ausklingen lassen. Auch dies war ein kulinarischer Genuss.

Vielen Dank auch an dieser Stelle noch einmal dem befreundeten Club für das sehr gut organisierte und eindrucksvolle Wochenende. Wir freuen uns auf die nächste Charter.

Teilnahme an der Besichtigung der Bundesbank Stuttgart – 15. Februar 2016

Der Einladung vom befreundeten Rotaract Club Sindelfingen-Böblingen sind wir gefolgt um in Stuttgart die dortige Filiale der Bundesbank zu besichtigen. Nach einer kurzen Einführung in die Aufgaben der Bundesbank haben wir uns dem Thema Falschgeld zugewandt und einen spannenden Einblick in die Verbreitung der „Blüten“ und den raffinierten Fälschungsmethoden erhalten. An echten und unechten Scheinen konnten wir dann im praktischen Teil üben, ob die Theorie soweit verstanden wurde.

Den Abend abgerundet haben wir mit einem gemeinschaftlichen Abendessen und Umtrunk in einem mexikanischen Restaurant. Wie es sich gehört, wurde die dortige Rechnung mit echtem Geld beglichen. Das Falschgeld haben wir in der Obhut der Bundesbank belassen.

Besichtigung der Haller Löwenbrauerei – 2. Dezember 2015

Der Einladung vom Geschäftsführer der Haller Löwenbrauerei, Herrn Theilacker, sind wir gefolgt und haben zusammen mit etwa 20 Studenten vom Campus Hall unter dem Motto “LERNEN” die örtliche Brauerei besucht und viel Interessantes über das Unternehmen, das slowBREWING und den Unterschied zu anderen Biermarken und -sorten kennengelernt.

Die vermittelten Inhalte konnten wir anschließend bei einer Verkostung vor Ort in der Praxis vertiefen. Auch noch einmal an dieser Stelle an die Haller Löwenbrauerei und Herrn Theilacker vielen Dank für den gelungenen Abend.

Nachtwächterführung für die neuen Studenten am Campus in Hall – 10. November 2015

WP_20151110_011

Um die neuen Studenten hier am Campus in Hall zu begrüßen, haben wir eine Nachtwächterführung mit anschließender Einkehr in eine Wirtschaft organisiert.

Mit insgesamt 25 Teilnehmern haben wir die mittelalterlichen Gebäude inspiziert und uns vom Nachtwächter Sadler über die Geschichte Halls und den sagenumwobenen Orten unterrichten lassen. Die Resonanz auf die Führung war so groß, dass uns fast alle Studentinnen und Studenten in die Kultbucht im Alten Schlachthaus gefolgt sind. Dort haben wir uns bis in die späten Abendstunden über das Studentenleben und rotarische Themen unterhalten.

20-Jahres Charter Rotaract Club Ravensburg – 17. Oktober 2016

Um die Stadt, die Gegend  und den Club besser kennenzulernen, hat sich unser Präsident auf dem Weg gemacht um den zwanzigsten Geburtstag des Clubs Ravensburg zu feiern.

Nach einer Welcomeparty in den Katakomben der Stadt am Freitagabend wurde das Programm am Samstag nach dem gemeinschaftlichen Frühstück mit einer Stadtführung und verschiedenen anderen Wahlprogrammen fortgesetzt.

Der feierliche Höhepunkt der Veranstaltung fand am Samstagabend auf der Veitsburg statt. Dort wurde bei einem Galaball mit eindrucksvollem Panoramablick getrunken, gegessen und ausgiebig getanzt. Mit anwesend war natürlich unser neues Mitglied Ronald, dass schwäbisch-hällische Landschwein, welches sich auf wundersame Weise vermehrte und entschloss als Chartergeschenk dem Club Ravensburg als Gast erhalten zu bleiben.

Das Wochenende wurde mit einem zünftigen sonntäglichen Brunch abgerundet.

Gründungscharter Sindelfingen-Böblingen – 10. Oktober 2015

Am 10. Oktober 2015 durften wir an der Charter unseres befreundeten Rotaract Clubs Sindelfingen-Böblingen teilnehmen. Die Gründung des neuen Clubs wurde zusammen mit der Distriktkonferenz 1830 / 1930 begangen. Dazu sind wir bereits am Freitagabend angereist.

Nach einem zünftigen Schmaus im Brauhaus zu Böblingen haben wir uns auf den Weg gemacht die als Rotaract-Sporthotel dienende Turnhalle in Sindelfingen zu beziehen. Nachdem die begleitende Musik etwas länger gespielt wurde, wussten wir auch, dass sich hinter dem besetzten Notausgang nicht die Straße, sondern die Wohnung des Hausmeisters befindet.

Nach dem Motto „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ sind wir Samstagmorgen in der Volkshochschule in Böblingen in verschiedene Workshops gestartet und haben das anschließende Nachmittagsprogramm mit einer Stadtrallye abgerundet. Anschließend ging es zurück in die Turnhalle um sich entsprechend des anstehenden Galaballes angemessen zu verkleiden.

Der Höhepunkt des Wochenendes waren dann die Feierlichkeiten im Indoor-Freizeitpark Sensapolis anlässlich der Gründung des Clubs. Dort konnten bei kühlen Getränken und köstlichem Buffet die zahlreiche Attraktionen und Fahrgeschäfte bestaunt werden. Star des Abends auf der Tanzbühne war unser neues Mitglied Ronald. Das erste schwäbisch-hällische Tanzschwein mit Rotaractzugehörigkeit. Nach dessen Feuertaufe dürfen wir uns auf seine Begleitung bei kommenden Events freuen.

Besichtigung Stuttgarter Börse und Weindorf – 4. September 2015

Organisiert vom befreundeten Club aus Stuttgart, haben wir uns angeschlossen die Stuttgarter Börse zu besichtigen. Nach einem Mittagessen auf dem Schlossplatz wurde nach anfänglichen Schwierigkeiten das Börsengebäude gefunden. Dort angekommen haben wir uns das aktuelle Börsengeschehen Live und in Farbe angeschaut und einen interessanten Vortrag zu Börsenthemen gehört.

Nach den teilweise anstrengenden Inhalten galt es in der Laube zum Schluckspecht den diesjährigen Wein zu verkosten und sich auch mit fester Nahrung zu versorgen. Dabei haben wir gelernt, dass es auch Damen gibt, die auf Schmalzbrot stehen und deren Figur man das bemerkenswerter Weise nicht ansieht.