Vortrag von Gregor Gysi

Vergangen Freitag hielt der Bundestagsabgeordnete Gregor Gysi (Die Linke) auf Einladung des Lion Clubs Schwäbisch Hall und des Rotary Clubs Schwäbisch Hall einen Vortrag in der Kulturscheune der Waldorfschule.

Unser Club, aber auch Mitglieder des RAC Heilbronn folgten der Einladung unseres Haller Rotary Patenclubs und erlebten einen kurzweiligen zweistündigen Vortrag über eine Vielzahl von Themen. Kernfrage und Aufhänger des Abends war die Frage, ob Karl Marx – dessen 200. Geburtstag wir 2018 feiern – heute in der CDU währe. Herr Gysi beantwortete dies kurz und knapp, nachdem er die Bühne betreten hatte, mit einem klaren “Nein!”. Weitere Themen waren der Umgang mit Karl Marx der deutschen Gesellschaft, das Ende der DDR, europäische Fragen und natürlich auch aktuelle politische Themen.

Von dem spannenden Vortrag bleiben uns vor allem folgende Punkte in Erinnerung:

  •  Gregor Gysi wünscht sich, dass die Jugend wieder rebellischer wird, dass das mittlere Alter dies akzeptiert und dass die Alten weniger über Krankheiten reden
  • Man muss sich auch mal selber eine Niederlage organisieren – für seiner selbst willen, aber auch für andere
  • Wenn wir fünf oder sechs gute Dinge aus der DDR übernommen hätten, wären die Menschen im Osten selbstbewusster und die im Westen hätten eine höhere Lebensqualität – als Beispiel nannte er die Erweiterte Oberschule (unsere Oberstufe) die mit einer Berufsausbildung einher ging – Herr Gysi wurde so zur Facharbeiter für Rinderzucht

Die SWP hat über seinen Vortrag einen Beitrag veröffentlicht (zum Artikel).

Wir bedanken uns bei den beiden Serviceclubs für die tolle Veranstaltung und danken Herrn Gysi für einen Abend voller interessanter Denkanstöße.